Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

09.06.2013

 <<< H/05 - Hochwasser, Fischbeck, LK Stendal (BSE HVL) >>>

 

 

Feuerwehren im Einsatz:

Stadt Friesack, Brädikow, Wutzetz

   
Eingesetze Fahrzeuge:

Friesack ELW.gif  Friesack TLF.gif  Friesack WLF.gif

 

Brädikow LF.gif   Wutzetz MTF.gif

 

 

   
Details:

Am 09.06. erfolgte um 10:30 Uhr ein Alarm für

die Brandschutzeinheit des Landkreises Havel-

land.

 

Grund:

Aufgrund der Hochwassersituation

an der Elbe drohte ein Deich bei Fischbeck

(Landkreis Stendal) akut zu brechen.

 

Die Einsatzleitung des Nachbarbundeslandes

entschied, die Brandschutzeinheit anzufordern.

Um 13:00 Uhr trafen sich alle Fahrzeuge der

Einheit in Rathenow. Anschließend ging es im

Verband in das gut 30 km entfernte Fischbeck.

 

Vor Ort wurde schnell der Ernst der Lage

deutlich. Der Deich hatte mehrere große Risse

und drohte weiter abzurutschen. Zusammen mit

der Bundeswehr wurde mittels Sandsäcke

versucht den Deich zu stabilisieren. Die gut

180 Kräfte aus dem Landkreis arbeiteten mehre

Stunden. Es kamen 5 Hubschrauber der

Bundespolizei bzw. Bundeswehr zum Einsatz.

 

Am Abend wurden die Havelländer Kräfte durch

die Brandschutzeinheit des Landkreises Ober-

havel abgelöst. Die Situation spitze sich aufgrund

des weiter steigenden Pegels zu.

 

Am Morgen erreichte uns dann die Nachricht:

Der Deich brach trotz enormer Anstrengungen

aller Beteiligten und überflutete die Elbnahen

Orte.

 

 

Bilder:

 

20130609_124850.jpg

 

 

20130609_130230.jpg

 

 

Hochwasser 1

 

 

Hochwasser 2

 

 

Hochwasser 3

 

 

Hochwasser 4 

 

IMG-20130611-WA0001.jpg

 

 

Hochwasser 5

 

 

Hochwasser 6

 

 

IMG-20130611-WA0002.jpg

 

 

P6090119.JPG 

 

Um 00:02 Uhr brach der Deich - ca. 2 Stunden nach der Abreise der BSE HVL.

 

Hochwasser 7

(Bild-Quelle:  Augsburger Zeitung)

 

 

 

Video:

 

 

 

 

Die Amtsfeuerwehr Friesack erhebt keinerlei Rechte und Besitzansprüche an diesem Video.