Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

19.03.2013

<<< B/04 - Großbrand, Fliederhorst >>>

 

Feuerwehren im Einsatz:

Stadt Friesack, Zootzen, Brädikow, Wagenitz,

Wutzetz

   
Eingesetze Fahrzeuge:

Friesack ELW.gif   Friesack TLF.gif   Friesack SoTLF.gif

 

Friesack MTF.gif  Friesack DLK.gif Zootzen TLF.gif

 

Brädikow LF.gif TSF-W.jpg   wgenitz_tlf.gif.jpg

 

Wutzetz MTF.gif

 

 

 

Details & Bilder:

 

Am 19.03.2013 um 05:10 Uhr wurden die Einheiten Friesack und Zootzen mit dem Stichwort "B/02 - Dachstuhlbrand" in den Friesacker Ortsteil Fliederhorst

gerufen.

 

Noch während die Friesacker Wehr auf Anfahrt war, kam die Information über

die Leitstelle, dass mittlerweile auch das Erdgeschoss vom Feuer betroffen
sei.

Daraufhin wurde das Einsatzstichwort auf "Großbrand" erhöht und die Einheiten Wagenitz, Wutzetz und Brädikow nachalarmiert.

Am Einsatzort eingetroffen bestätigte sich der Brand.

 

20130319_053702.jpg

 

1.Angriffstrupp unter Atemschutz vor dem in Vollbrand stehenden Wohnhaus.

 

 

Glücklicherweise konnte sich der einzige Bewohner selbstständig aus dem Gebäude retten. Er wurde durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

 

Da sich in der Nähe des Einsatzortes keine geeignete Entnahmequelle befand, musste die Löschwasserversorgung durch Pendelverkehr der TLFs aus Wagenitz

und Zootzen, sowie des SoTLF Friesack sichergstellt werden.

 

Diese Maßnahme wurde durch die nur einseitig befahrbare Straße in Form eines Plattenweges und der Rutschgefahr durch den starken Schneefall erheblich erschwert.

 

20130319_065646.jpg

 

Einsatzfahrzeuge vor dem Wohnhaus / Zu beachten die Straßenverhältnisse.

 

 

Befüllt wurden die Tanklöschfahrzeuge an einem Löschbrunnen auf dem Gelände des Bahnhofs Friesack.

 

IMG_1175.JPG

 

 

IMG_1183.JPG

 

 

Die Brandbekämpfung erfolgte zunächst über zwei bodengebundene C-Rohre. Nachdem die Dachhaut mit Hilfe eines Einreißharkens geöffnet wurde, entschied der Einsatzleiter ein weiteres C-Rohr über die Drehleiter einzusetzen.

Um das Feuer von allen Seiten best möglich bekämpfen zu können, mussten mehre kleine Bäume und Sträucher mit Hilfe der Kettensäge beseitigt werden.

 

20130319_073357.jpg

 

Außenangriff / Vergleich zu Bild 1: Bäume und Büsche wurden beseitigt.

 

20130319_074441.jpg

 

Die Dachöffnung über die Drehleiter zeigt erste Erfolge.

 

Auch wenn das Feuer nach zirka zwei Stunden unter Kontrolle war, erschwerten immer wieder auflodernde Glutnester die Löscharbeiten.

Erst gegen 11:45 Uhr konnte der Leistelle "Feuer aus" gemeldet werden.

 

Zur Sicherheit wurde eine Brandwache durch die FF Stadt Friesack gestellt.

 

MAZ-Artikel vom 20.03.2013

 

Polizeibericht

 

Bericht: www.wagenitz-im-havelland.de